DR. RALF SEINECKE, M.A.
Rechtsanwalt

Ansprechpartner für
KÜNSTLER, WISSENSCHAFTLER und sonstige KREATIVE

T +49 69 240 07 32-0
E seinecke@lex.tm

Nach dem Abitur studierte Herr Dr. Seinecke als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Universität Frankfurt Rechtswissenschaften und Philosophie. Das Studium der Philosophie beendete er mit dem akademischen Grad des Magister Artium. Nach Abschluss der Jurastudiums mit dem ersten juristischen Staatsexamen promovierte Herr Dr. Seinecke bei Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Rückert mit einer Dissertation zu dem "Recht des Rechtspluralismus". Im Referendariat spezialisierte sich Herr Dr. Seinecke auf das Wettbewerbsrecht, das Urheberrecht und das Verlagsrecht.

Herr Dr. Seinecke legte das zweite juristische Staatsexamen in Frankfurt/Main ab.

Im Hauptberuf ist Herr Dr. Seinecke Akademischer Rat an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Er verfasst derzeit eine Habilitation zu einem rechtshistorischen Thema.

Herr Dr. Seinecke musiziert leidenschaftlich (Jazzpiano und klassische Klaviermusik). Er interessiert sich für darstellende und bildende Künste und spielt Tennis und Fußball.


Tätigkeitsgebiete

  • Beratung und Vertretung von Künstlern und Schriftstellern.

  • Beratung eines Immobilienunternehmers aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Aktuelle Veröffentlichungen

  • Methodik des Zivilrechts – von Savigny bis Teubner, 2. Aufl. von Fälle und Fallen in der neueren Methodik des Zivilrechts seit Savigny, Baden-Baden: Nomos 2012 (gemeinsam mit Joachim Rückert).
  • Rudolf von Jhering anno 1858. Interpretation, Konstruktion und Recht der sog. „Begriffsjurisprudenz“, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germanistische Abteilung 130 (2013), S. 258ff.
  • Rechtspluralismus als „Kampf für das Recht“ – historisch, theoretisch, normativ, in: Der Kampf ums Recht, hg. v. Josef Estermann, Wien (Österreich) u. Beckenried (Schweiz): Lit u. Orlux 2012, S. 121ff.
  • Recht und Rechtspluralismus. Forschungsperspektiven der ‚Rechts‘-Wissenschaften und ‚Rechts‘-Philosophie, in: Junge Rechtsphilosophie, hg. v. Carsten Bäcker u. Sascha Ziemann, Stuttgart: Steiner 2012, S. 143ff. 
  • Richtige Reinheit oder reine Richtigkeit. Rechtslehren nach Hans Kelsen und Karl Larenz, in: Juristen-zeitung 65 (2010), S. 279ff.
  • Rechtsprinzipien: Konsens oder Konflikt, in: Konflikte im Recht – Recht der Konflikte (ARSP Beiheft 125) hg. v. Edward Schramm, Wibke Frey, Lorenz Kähler, Sabine Müller-Mall u. Friederike Wapler, Stuttgart: Steiner 2010, S. 187ff.
  • Rezension zu Andreas Anter, Theorien der Macht, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 100 (2014), S. 287ff. 
  • Über das Opfer diesen Sang: Irrsal! Wirrsal! Wahnsinn! Bericht eines Rezensionsdisputs, in: Rechtstheorie 41 (2010), S. 1ff. (gemeinsam mit Daniel Saam).
  • Buchbesprechung zu Thomas Vesting „Rechtstheorie“, in: Kritische Justiz 41 (2008), S. 467ff.

Erfahren Sie im Bereich Mandate mehr über die von lexTM betreuten Mandanten und Mandate.

CONNECT WITH US:

  • ANSCHRIFT
  • lexTM Rechtsanwälte
  • Dr. Schmitt-Gaedke + Partner
  • Friedensstraße 11
  • 60311 Frankfurt am Main